11. Dezember 2018

Starke Messeentwicklung 2019

DHL kehrt zur transport logistic zurück

  • Rückkehrer, Neuaussteller, internationales Wachstum
  • Rekordmesse erwartet, neue Halle eröffnet
  • Insbesondere Luftfracht und maritimer Bereich legen zu

Die transport logistic wird kommendes Jahr im Juni einmal mehr ihre Position als international führende Plattform der Logistikindustrie bekräftigen. Die Messe wächst vor allem aus dem Ausland – und freut sich außerdem, dass die DHL als Aussteller zurückkehrt.

Die DHL stellte zuletzt im Jahr 2011 auf der transport logistic aus und wird 2019 nun wieder mit einem starken Messeauftritt präsent sein. „Die Rückkehr von DHL ist eine große Bereicherung für die transport logistic – und zeigt zugleich, wie wichtig die Messe für die Branche ist, um ihre internationalen Netzwerke zu pflegen und Geschäfte anzubahnen“, erklärt Gerhard Gerritzen, Mitglied der Geschäftsführung der Messe München. „DHL ist einer der führenden Player in der Logistikindustrie, die transport logistic eine ihrer führenden Messen. Was also liegt näher, als unsere Antworten auf Herausforderungen wie Digitalisierung, Grüne Logistik und die Zukunft des globalen Handels hier zu präsentieren“, so Tim Scharwath, CEO DHL Global Forwarding, Freight. „Auf unserem Messestand in Halle A4 werden wir auch unser umfangreiches Leistungs- und Serviceportfolio vorstellen. Wir freuen uns auf eine tolle Messe mit vielen persönlichen Gesprächen“, ergänzt Uwe Brinks, CEO Freight.

Neue Aussteller aus Brasilien, China, Litauen…
„Die transport logistic 2019 wächst vor allem durch Beteiligungen aus dem Ausland“, berichtet Gerritzen weiter. „Deshalb haben wir eine neue Halle eröffnet und bieten hier Neuausstellern aus der Luftfracht und dem maritimen Bereich sowie Logistikdienstleistern Raum.“ Zu den Neuausstellern gehören Neutral Air Cargo aus Hongkong (Special Administrative Region), der Reeder COSCO Shipping Lines mit Headquarter in China sowie erstmals mit Asia Shipping ein Unternehmen aus Brasilien. AS Brazil-CEO Alexandre Pimenta: „Wir sind als Logistikdienstleister bereits in Lateinamerika und zahlreichen asiatischen Märkten vertreten. 2019 werden wir nach Europa expandieren, um internationale Unternehmen in ihrer Logistik zwischen Lateinamerika und Europa zu unterstützen.“

Darüber hinaus sind erstmals Gemeinschaftsstände aus Rumänien, Litauen und Polen auf der Messe geplant.

Bild zu dieser Presseinformation

Bild zu dieser Presseinformation