Kalender
Datum & Uhrzeit
Suchen
Datum
{{range.dates[index].day}}
{{range.dates[index].date}}
Uhrzeit
Vormittags Mittags Nachmittags Abends
  • von
  • bis
  • Uhr
Thema
Veranstaltung
Eigenschaften
{{item.name}}
{{item.name}}
Messegelände

(bitte wählen Sie die gewünschten Bereiche)

Vortragssprache
Format

Konferenzprogramm

Zurück zur Terminauswahl

Klimaverantwortliche Logistik - Ansätze zur Emissionsreduzierung um 55% in 10 Jahren

MAI
06
2021
06. MAI 2021

Konferenz Hochschule Augsburg Forschungsgruppe für optimierte Wertschöpfung (HSA_ops)

14:30-15:30 Uhr | Online Konferenz

Themen: Infrastruktur und Stadtlogistik | Neue Geschäftsmodelle / Plattformökonomie | Effizienz, Automatisierung und Telematik | Innovationen für die Zukunft / Start-ups | Nachhaltigkeit und alternative Antriebe

Format: Konferenz

Sprache: Deutsch

Die Reduzierung von Emissionen ist ein drängendes Thema, wenn es um die Einhaltung des Klimaschutzplans 2050 der Bundesregierung geht. Darin ist verankert, dass Deutschland bis 2050 „weitgehend treibhausgasneutral“ werden soll, erste Zwischenziele sollen bis zum Jahr 2030 erreicht werden. Die gewerbliche Logistik ist in den Sektoren Verkehr und Industrie für einen Teil dieser Emissionen verantwortlich. Trotz vieler Aktivitäten mit dem Ziel der Emissionsreduzierung sind die Veränderungen seit 1990 marginal und der Ausstoß von Kohlendioxid-Äquivalenten ist nahezu unverändert geblieben. Gerade in Anbetracht der Corona-Krise und ihrer Folgen für Wirtschaft und Arbeitsmarkt sind solche Ziele wieder mehr in den Hintergrund gerückt. Doch haben sie nicht an Dringlichkeit verloren. Die Zwischenziele bis zum Jahr 2030 bleiben bestehen und müssen umso nachdrücklicher betont werden: So sollen bis 2030 die heutigen Treibhausgasemissionen um mindestens 55 % im Verkehrssektor beziehungsweise um 34 % in der Industrie reduziert werden (Basis 1990). Mit dieser Problematik beschäftigt sich die Forschungsgruppe für optimierte Wertschöpfung an der Hochschule Augsburg (HSA_ops) und bietet dazu das Fachforum „Klimaverantwortliche Logistik – Ansätze zur Emissionsreduzierung um 55 % in 10 Jahren“ an. Das Fachforum soll den Teilnehmerinnen und Teilnehmern dazu dienen, sich der Frage anzunähern, ob und wie die gesetzten Ziele realisiert werden können. In einem Impulsvortrag werden dazu verschiedene Aspekte zur Emissionsreduzierung vorgestellt und anschließend von Expertinnen und Experten verschiedener Hochschulen und Unternehmen diskutiert. Aufbauend auf der Vorstellung der Klimaziele werden die größten Herausforderungen für die Logistik thematisiert. Inhaltlich wird dabei unter anderem auf alternative Antriebstechnologien, Aufkommensreduktion, optimierte Fahrzeugnutzung und nicht zuletzt auf die Frage eingegangen, welche Auswirkungen die Corona-Pandemie schon heute auf eine klimaverantwortliche Logistik hat und in Zukunft haben wird.

Moderation und Input zum Thema:

Alexandra Kornacher, wissenschaftliche Mitarbeiterin, HSA_ops

Stellvertreter: Prof. Dr. Michael Krupp, HSA_ops

Klimaschutz und CO2 –Auswirkungen auf die Verkehrs- und Logistikbranche

Prof. Dr. Tobias Bernecker, Kompetenzzentrum LOGWERT, Hochschule Heilbronn 

Schienentransport als Klimaretter

Frank Erschkat, Sprecher der Geschäftsführung, TFG Transfracht GmbH

Neue Antriebe in alten Fahrzeugen

Volker Seitz, Chief Marketing Officer und Chief Communications Officer, Quantron AG

Informationen

 title=
Alexandra Kornacher

Alexandra Kornacher studierte Kommunikationsdesign an der Hochschule Augsburg sowie der University of Ulster, Belfast mit dem Abschluss Bachelor of Arts und schloss anschließend ein Studium für Informationsdesign an der Hochschule Würzburg-Schweinfurt mit dem Master of Arts ab. Seit 2014 ist sie als selbstständige Informations- und Transformationsdesignerin in den Bereichen Innovationsentwicklung, Design Thinking sowie Transformationsmanagement tätig. Ihre Expertise vermittelt Frau Kornacher seit 2018 als Lehrbeauftrage an der Hochschule Augsburg und der Universität Augsburg an Studierende aus den Fachrichtungen Wirtschaft, Gestaltung und soziale Arbeit. Seit 2017 ist sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Forschungsgruppe HSA_ops sowie als Referentin bei der Hochschulagentur HSA_transfer an der Hochschule Augsburg aktiv.

 

 title=

Moderator

Prof. Dr. Michael Krupp

Prof. Dr. Michael Krupp studierte Sozialwissenschaften und Betriebswirtschaftslehre an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg, der Universidad de Sevilla und an der FernUniversität Hagen. Er leitete mehrere Jahre die Gruppe Service Engineering und das Lab Geschäftsmodellentwicklung der Fraunhofer SCS in Nürnberg. Seit 2010 hat Krupp die Professur für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Logistik und Supply Chain Management an der Hochschule Augsburg inne. Herr Krupp ist Mitglied der Leitung der Forschungsgruppe für optimierte Wertschöpfung (HSA_ops) der Hochschule Augsburg. Seine Tätigkeitsschwerpunkte sind Geschäftsmodellentwicklung, Prozessoptimierung und „der Mensch in der Logistik“.

 

Prof. Dr. Michael Krupp
Professor für Logistik & Supply Chain Management, Hochschule Augsburg Forschungsgruppe für optimierte Wertschöpfung (HSA_ops)

Teilnehmer

Prof. Dr. Tobias Bernecker
Prof. Dr. Tobias Bernecker
Kompetenzzentrum LOGWERT, Hochschule Heilbronn

Teilnehmer

Frank Erschkat
Frank Erschkat
Sprecher der Geschäftsführung, TFG Transfracht GmbH

Teilnehmer

Volker Seitz
Volker Seitz
Chief Marketing Officer und Chief Communications Officer, Quantron AG
Hochschule Augsburg Forschungsgruppe für optimierte Wertschöpfung (HSA_ops)
Hochschule Augsburg Forschungsgruppe für optimierte Wertschöpfung (HSA_ops)
An der Hochschule 1
86161 Augsburg
Deutschland