Kalender
Datum & Uhrzeit
Suchen
Datum
{{range.dates[index].day}}
{{range.dates[index].date}}
Uhrzeit
Vormittags Mittags Nachmittags Abends
  • von
  • bis
  • Uhr
Thema
Veranstaltung
Eigenschaften
{{item.name}}
{{item.name}}
Messegelände

(bitte wählen Sie die gewünschten Bereiche)

Vortragssprache
Format

Konferenzprogramm

Zurück zur Terminauswahl

Güterverkehr der Zukunft: Neue Wege im Kombinierten Verkehr als Beitrag zum "Europäischen Green Deal"

MAI
05
2021
05. MAI 2021

Konferenz Deutsche Verkehrswissenschaftliche Gesellschaft Südbayern e.V. & LKZ Prien GmbH

10:00-11:00 Uhr | Online Konferenz

Themen: Infrastruktur und Stadtlogistik | Schienengüterverkehr | Effizienz, Automatisierung und Telematik | Internationale Märkte | Nachhaltigkeit und alternative Antriebe | Innovationen für die Zukunft / Start-ups

Sprecher: Kerstin Schreyer (Bayerisches Staatsministerium für Wohnen, Bau und Verkehr), LMRin Dr. Karin Jäntschi-Haucke (Deutsche Verkehrswissenschaftliche Gesellschaft Südbayern e.V.)

Format: Konferenz

Sprache: Deutsch

Die deutsche Bundesregierung hat sich zum Ziel gesetzt, bis 2020 die Treibhausgasemissionen um 40 Prozent im Vergleich zu 1990 zu senken. Im Verkehrssektor ist mit 0,8 Prozent jedoch fast keine Reduzierung des Treibhausgas-Ausstoßes bis 2018 gelungen. Um die komplexen Anforderungen in Einklang mit der CO2-Reduzierung zu bringen, werden alle Beteiligten des Kombinierten Verkehrs (KV) zusammengeführt. Ziel ist es, auch im Güterverkehr die CO2-Belastung weiter zu reduzieren und damit zum Ziel der Europäischen Kommission, dem “Europäischen Green Deal”, beizutragen. Dazu werden konkrete Projekte mit Praxispartnern vorgestellt.

Begrüßung:

LMRin Dr. Karin Jäntschi-Haucke
Vorsitzende der DVWG Südbayern e.V., München

Einführung Bayerische Güterverkehrsstrategie

Kerstin Schreyer
Bayerische Staatsministerin für Wohnen, Bau und Verkehr, Bayerisches Staatsministerium für Wohnen, Bau und Verkehr, München

Moderator:

Tim-Oliver Frische
Leitender Redakteur, DVV Media Group GmbH, Hamburg

Podiumsdiskussion: Technische, betriebliche und prozessorientierte Lösungsansätze für den kombinierten Verkehr

Albert Bastius
Chief Operations Officer, TX Logistik AG, Troisdorf

Ingo Egloff
Vorstand, Hafen Hamburg Marketing e.V., Hamburg

Karl Fischer
Geschäftsführer, LKZ Prien GmbH, Prien

Dr. Bert Zamzow
Leiter Transport System Bögl, Firmengruppe Max Bögl, Sengenthal

Content from image-api
Kerstin Schreyer

Beruflicher Werdegang:

  • 10/1994 - 03/1999
    Studium an der katholischen Stiftungsfachhochschule für Sozialwesen
    Abschluss: Dipl. Sozialpädagogin (FH)
  • 05/2002 - 11/2004
    Weiterbildung zur systemischen Therapeutin

  • seit 2008
    Mitglied des Bayerischen Landtags
  • 03/2017- 03/2018
    Integrationsbeauftragte der Bayerischen Staatsregierung
  • 03/2018 - 02/2020
    Bayerische Staatsministerin für Familie, Arbeit und Soziales
  • seit 02/2020
    Bayerische Staatsministerin für Wohnen, Bau und Verkehr

Kerstin Schreyer

Bayerisches Staatsministerium für Wohnen, Bau und Verkehr

Profil anzeigen
Content from image-api
LMRin Dr. Karin Jäntschi-Haucke

Aktuelle Position:

Vorsitzende und Geschäftsführerin der DVWG Südbayern e.V.;
Stv. Leiterin der Abteilung Vernetze Mobilität und ÖPNV und
Leiterin des Referats Allgemeine Angelegenheiten der Abteilung, internationale Verkehrsangelegenheiten, Logistik und Digitalisierung im Bayerischen Staatsministerium für Wohnen, Bau und Verkehr

Branche/Arbeitsschwerpunkt:

Verkehrswissenschaftlicher Verein,
Behörde/Internationale Verkehrsangelegenheiten, Logistik und Digitalisierung im Verkehrsbereich

Beruflicher Werdegang:

1991 - heute
verschiedene Aufgaben im Bayerischen Verkehrsministerium, aktuell im Bayerischen Staatsministerium für Wohnen, Bau und Verkehr (Internationale Verkehrsangelegenheiten, Logistik und Digitalisierung im Verkehrsbereich), 1997 - 2005 Außendienst bei der Bayerischen Eisenbahngesellschaft (Marketing, Presse)

1986 - heute
verschiedene Ehrenämter (Deutsche Verkehrswissenschaftliche Gesellschaft, Gesellschaft für rationale Verkehrspolitik, Europäische Bewegung Bayern, Verkehrswacht München)

1986 - 1991
Universität München, Lehrstuhl für Verkehrswirtschaft und öffentliche Wirtschaft (Promotion)

1979 - 1986
Studium der Betriebswirtschaftslehre (Dipl. Kaufmann)

LMRin Dr. Karin Jäntschi-Haucke

Deutsche Verkehrswissenschaftliche Gesellschaft Südbayern e.V.

Profil anzeigen

Informationen

 title=
Kerstin Schreyer

Beruflicher Werdegang:

  • 10/1994 - 03/1999
    Studium an der katholischen Stiftungsfachhochschule für Sozialwesen
    Abschluss: Dipl. Sozialpädagogin (FH)
  • 05/2002 - 11/2004
    Weiterbildung zur systemischen Therapeutin

  • seit 2008
    Mitglied des Bayerischen Landtags
  • 03/2017- 03/2018
    Integrationsbeauftragte der Bayerischen Staatsregierung
  • 03/2018 - 02/2020
    Bayerische Staatsministerin für Familie, Arbeit und Soziales
  • seit 02/2020
    Bayerische Staatsministerin für Wohnen, Bau und Verkehr
Kerstin Schreyer
Bayerische Staatsministerin für Wohnen, Bau und Verkehr
 title=
Dr. Bert Zamzow

Branche/Arbeitsschwerpunkt:

Systems Engineering, Systemvalidierung und -verifikation, Projektmanagement

Beruflicher Werdegang:

Seit 2010
Leiter Transport System Bögl, Firmengruppe Max Bögl

02/2007 - 08/2010
Director R&D EMEA, Corning Optical Communications

06/2004 - 02/2007
Geschäftsbereichsleiter Installationsgeräte, Corning Optical Communications

08/2002 - 06/2004
Leiter Entwicklung, Corning Optical Communications

07/2000 - 08/2002
Produktmanager, Corning Optical Communications

02/1996 - 06/2000
Projektleiter faseroptische Installationssysteme, Siemens

Dr. Bert Zamzow
Leiter Transport System Bögl
 title=
LMRin Dr. Karin Jäntschi-Haucke

Aktuelle Position:

Vorsitzende und Geschäftsführerin der DVWG Südbayern e.V.;
Stv. Leiterin der Abteilung Vernetze Mobilität und ÖPNV und
Leiterin des Referats Allgemeine Angelegenheiten der Abteilung, internationale Verkehrsangelegenheiten, Logistik und Digitalisierung im Bayerischen Staatsministerium für Wohnen, Bau und Verkehr

Branche/Arbeitsschwerpunkt:

Verkehrswissenschaftlicher Verein,
Behörde/Internationale Verkehrsangelegenheiten, Logistik und Digitalisierung im Verkehrsbereich

Beruflicher Werdegang:

1991 - heute
verschiedene Aufgaben im Bayerischen Verkehrsministerium, aktuell im Bayerischen Staatsministerium für Wohnen, Bau und Verkehr (Internationale Verkehrsangelegenheiten, Logistik und Digitalisierung im Verkehrsbereich), 1997 - 2005 Außendienst bei der Bayerischen Eisenbahngesellschaft (Marketing, Presse)

1986 - heute
verschiedene Ehrenämter (Deutsche Verkehrswissenschaftliche Gesellschaft, Gesellschaft für rationale Verkehrspolitik, Europäische Bewegung Bayern, Verkehrswacht München)

1986 - 1991
Universität München, Lehrstuhl für Verkehrswirtschaft und öffentliche Wirtschaft (Promotion)

1979 - 1986
Studium der Betriebswirtschaftslehre (Dipl. Kaufmann)

LMRin Dr. Karin Jäntschi-Haucke
Vorsitzende
 title=
Tim-Oliver Frische

Branche/Arbeitsschwerpunkt:

Seit 2015 kümmert sich Tim-Oliver Frische als leitender Redakteur bei der DVV Media Group GmbH in Hamburg marktübergreifend um die Realisierung von journalistischen Sonderprodukten. Frische ist nicht nur Kopf sämtlicher DVZ Magazine, er ist auch erster Ansprechpartner für das Thema Logistikimmobilien.

Beruflicher Werdegang:

Weitere Themen, die auch eine Wirkung über die Medienmarke DVZ hinaus haben, werden unmittelbar von ihm entwickelt. Unter anderem moderiert er verschiedene Veranstaltungsformate. Zudem ist er Impulsgeber für Websites. Der Politologe und Wirtschaftswissenschaftler, Jahrgang 1974, arbeitete zuvor als freier Fachjournalist (TOFKOM), als Chefredakteur und Verlagsleiter für die Swiss Professional Media AG, Basel, sowie als Unternehmenssprecher der Duisburger Hafen AG und der Seaports of Niedersachsen GmbH (Oldenburg). Frische ist verheiratet, hat einen 14-jährigen Sohn und lebt im Herzogtum Lauenburg.

Tim-Oliver Frische
Leitender Redakteur
 title=

Teilnehmer,
TX Logistik AG

Albert Bastius

Branche/Arbeitsschwerpunkt:

Rail logistics company. Since 1999, the TX Logistic AG has been taking businesses and their goods across borders to their destinations. TX was founded as a private railway company and has an established European network.Since 2017 TXLOGISTIK has been wholly owned by the Mercitalia Group (subsidiary of Ferrovie delle Stato Italiane).

Beruflicher Werdegang:

  • 09/2017 – today
    TX Logistik AG – Troisdorf (Germany)
    COO – Member of the management board
  • 09/2016 – 09/2017
    Bombardier Transportation GmbH – Kassel
    Vice President Locomotives (worldwide)
  • 09/2011 – 08/2016
    DB Schenker Rail Deutschland AG – Mainz
    Vice President Resource (Asset) Management
  • 05/2009 – 08/2011
    DB Waggonbau Niesky – Frankfurt am Main/Niesky
    Director Sales and Marketing
  • 07/2007 – 08/2011
    DB Fahrzeuginstandhaltung GmbH – Frankfurt am Main
    Director Sales and Marketing
  • 01/2007 – 06/2007
    MRK Management Consultants - Weiterstadt
    Director Sales
  • 01/2002 – 12/2006
    Vossloh Information Technology GmbH – Karlsfeld (Dachau)
    Director Sales Department
Albert Bastius
COO
 title=
Ingo Egloff

Branche/Arbeitsschwerpunkt:

Der Hafen Hamburg Marketing e.V., kurz HHM, übernimmt als privatrechtlicher Verein das Standortmarketing für den Hamburger Hafen, die Partner und Häfen entlang der Transportkette sowie für die Mitgliedsunternehmen des Vereins. Satzungsgemäß sind die Aktivitäten innerhalb Hamburgs unternehmens- und wettbewerbsneutral.

Beruflicher Werdegang:

Nach Abschluss seines Studiums der Rechtswissenschaften war Ingo Egloff (64) seit 1986 als Rechtsanwalt in der Versicherungswirtschaft tätig.

Von 2001 bis 2011 war Ingo Egloff Mitglied der Hamburgischen Bürgerschaft. Er war Vorsitzender des Wirtschaftsausschusses und wirtschaftspolitischer Sprecher der SPD-Fraktion.

Von 2007 bis 2009 war Ingo Egloff Landesvorsitzender der SPD.

Bis 2013 war Ingo Egloff Abgeordneter des Deutschen Bundestags. Als Sprecher seiner Fraktion für Maritime Wirtschaft im Ausschuss für Wirtschaft und Technologie verantwortete er u.a. die Erarbeitung von Grundsatzanträgen zur Maritimen Wirtschaft.

Ingo Egloff ist seit 1. Januar 2014 Vorstandsmitglied von Hafen Hamburg Marketing e.V.

Weltweit sind HHM-Hamburg und die Repräsentanzen für Fragen zum Hamburger Hafen die ersten Ansprechpartner.

Ingo Egloff
Vorstand
 title=

Teilnehmer,
LKZ Prien GmbH

Karl Fischer

Branche/Arbeitsschwerpunkt:

Das Logistik-Kompetenz-Zentrum Prien (LKZ) ist seit über 20 Jahren ein Innovationszentrum für Projekte in den Bereichen Verkehr- und Transportnetzwerke, Informationssysteme, innerbetriebliche Logistik und Gesundheits- wesen. Die LKZ Prien GmbH bietet mit seinem Netzwerk optimale und praxisnahe Logistiklösungen aus einer Hand.

Beruflicher Werdegang:

Seit 2000
Geschäftsführer, LKZ Prien GmbH

1987 - 2006
Geschäftsführender Gesellschafter, RO-Sped GmbH

1987 - 2002
Geschäftsführender Gesellschafter, Simssee Transport

1999 - 2000
Leiter im Projekt München-Verona in 6 Stunden, MUCVR6

1979 - 1987
Prokurist, Simssee Transport

1975 - 2002
Mitarbeit im väterlichen Transportunternehmen

Karl Fischer
Geschäftsführer
Deutsche Verkehrswissenschaftliche Gesellschaft Südbayern e.V.
Deutsche Verkehrswissenschaftliche Gesellschaft Südbayern e.V.

München
Deutschland
LKZ Prien GmbH
LKZ Prien GmbH

Prien
Deutschland