Datum & Uhrzeit
Suchen
Datum
{{range.dates[index].day}}
{{range.dates[index].date}}
Uhrzeit
Vormittags Mittags Nachmittags Abends
  • von
  • bis
  • Uhr
Thema
Veranstaltungsort
Veranstaltung
Eigenschaften
{{item.name}}
{{item.name}}
Messegelände

(bitte wählen Sie die gewünschten Bereiche)

Vortragssprache
Format

Aussteller-Highlights

Termindatenbank

Zurück zur Terminauswahl

Logistics 2022 – The Future is Now!

JUN
05
2019
05. JUN 2019

Konferenz Halle B2 BITKOM - Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.V."

14:00-15:30 Uhr | Halle B2 Forum II

Themen: Digitalisierung | E-Commerce / Handel | E-Mobilität | Infrastruktur / Verkehrspolitik | Künstliche Intelligenz | Neue Geschäftsmodelle / Organisationsentwicklung | Technologien

Format: Konferenz

Sprache: Deutsch, Englisch

Alle sprechen über die Zukunft der Logistik und wie digitale Technologien - Künstliche Intelligenz, Blockchain, Plattformen, Sensorik - die Supply Chain verändern werden.
Die Zukunft wird jedoch nicht erst morgen gestaltet, sondern heute und Digitalisierung löst keine Probleme aber sie hilft Logistikern dabei sich Ihren Visionen zu nähren. Daher wollen wir im Rahmen der Bitkom Session darüber sprechen was in der Logistik passieren muss, damit bis 2022 Anspruch und Realität der Branche näher zusammenrücken.

Moderator:
Prof. Dr. Michael Henke
Vertretung WTR, Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik IML

2022 – Supply Chain Management in der Zukunft
Dirk Freda
Leiter Competence Center Supply Chain Management, GS1 Standards + Products und stellvertretende Vorsitzende des Bitkom AK E-Logistics & Digital Supply Chain

Digital Twin: Optimization of logistics processes through integration of simulation and IoT
Olivia Mente
Associate Director Maritime Wirtschaft, Lufthansa Industry Solutions

Silicon Economy
Prof Dr. Dr. h. c. Michael ten Hompel,
Geschäftsführender Institutsleiter des Fraunhofer-Instituts für Materialfluss und Logistik IML

Informationen

 title=

Moderator

Prof. Dr. Michael Henke

Prof. Dr. Michael Henke ist Institutsleiter am Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik IML und Inhaber des Lehrstuhls für Unternehmenslogistik (LFO) der Fakultät Maschinenbau der TU Dortmund. Außerdem fungiert er als Adjunct Professor for Supply Chain Management an der School of Business and Management der Lappeenranta University of Technology in Finnland.

Seine Forschungsschwerpunkte liegen vor allem in den Bereichen Management der Industrie 4.0 und Plattformökonomie mit besonderem Fokus auf Blockchain und Smart Contracts, Financial Supply Chain Management und Supply Chain Risk Management, aber auch Einkauf, Logistik und Supply Chain Management. Hierbei nutzt er sowohl sein umfangreiches Wissen aus der Forschung als auch seine Erfahrung aus der unternehmerischen Praxis.

Michael Henke begann seine Karriere mit einem Studium zum Diplom-Ingenieur für Brauwesen- und Getränketechnologie an der TU München. Im Anschluss promovierte und habilitierte er an der TU München an der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften. Während und nach der Habilitation arbeitete er für die Supply Management Group SMG in St. Gallen. Von 2007 bis 2013 forschte und lehrte Michael Henke als Professor an der EBS Universität für Wirtschaft und Recht.

Prof. Dr. Michael Henke
Vertretung WTR, Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik IML
 title=

Teilnehmer

Dirk Freda

2022 – Supply Chain Management in der Zukunft

Referent:
Dirk Freda ist Leiter des Competence Centers SCM bei GS1 Germany. Seit gut 15 Jahren beschäftigt er sich intensiv mit Logistik- und IT-Themen in den Bereichen SCM, Fashionlogistik und Mehrwegsysteme. Sein beruflicher Werdegang führt ihn u.a. über Esprit und zuletzt die Zentek Pool System GmbH.

Titel:
2022 – Supply Chain Management in der Zukunft

Abstract:
Ware erfordert Bewegung – heute genauso wie morgen! Welche Treiber werden das Supply Chain Management im Jahr 2025 maßgeblich beeinflussen? Was werden die wichtigsten Herausforderungen sein? Wie sehen Lösungen hierfür aus? Werfen Sie einen Blick in die Zukunft!

Dirk Freda
Leiter Competence Center Supply Chain Management, GS1 Standards + Products und stellvertretende Vorsitzende des Bitkom AK E-Logistics & Digital Supply Chain
 title=

Teilnehmer

Prof. Dr. Dr. h. c. Michael ten Hompel

Silicon Economy

Referent:
Professor Dr. Dr. h. c. Michael ten Hompel ist geschäftsführender Institutsleiter des Fraunhofer-Instituts für Materialfluss und Logistik IML. Er studierte Elektrotechnik an der RWTH Aachen und promovierte an der Universität Witten/Herdecke. Als Inhaber des Lehrstuhls für Förder- und Lagerwesen lehrt er an der TU Dortmund. Neben seiner wissenschaftlichen Tätigkeit ist Professor ten Hompel auch als Unternehmer tätig gewesen. So gründete er 1988 die GamBit GmbH und leitete das Unternehmen, das sich vorrangig mit der Entwicklung und Realisierung von Warehouse-Management-Systemen beschäftigt, bis zum Jahr 2000 als geschäftsführender Gesellschafter. Professor Dr. Michael ten Hompel ist zudem in diversen Gremien engagiert.

Titel:
Silicon Economy

Abstract:
»Silicon Economy« steht für eine zukünftige Daten- und Plattformökonomie. Die wichtigsten Innovationsthemen in ihrem Kontext sind z.B. Verfahren Künstlicher Intelligenz sowie Smart Contracting und Distributed Ledger Technologies, die es in einem »Big Picture« zu integrieren gilt.

Prof. Dr. Dr. h. c. Michael ten Hompel
Geschäftsführender Institutsleiter des Fraunhofer-Instituts für Materialfluss und Logistik IML
 title=

Teilnehmer

Olivia Mente

Digital Twin: Optimization of logistics processes through integration of simulation and IoT

Referentin:
Olivia Mente ist als Associate Director Maritime Wirtschaft bei dem IT-Beratungsunternehmen Lufthansa Industry Solutions tätig.

Nach ihrem Studium European Business Programme mit Doppeldiplom Betriebswirt (FH) stieg sie zunächst als IT-Consultant in die IT-Branche ein und konnte während ihrer Laufbahn viele unterschiedliche Projekte – auch als Projektleiterein auf internationaler Ebene – erfolgreich abschließen.

Der Themenschwerpunkt SAP zieht sich wie ein roter Faden durch ihre Vita. Seit 2 Jahren fokussiert sie ihr Wirken im Bereich maritime Wirtschaft/Logistik auf Projekte und Themen rund um das Thema Digitalisierung. Aktuelle Themen wie IoT, Security und Data Science sind für sie in diversen Studien, Projekten oder Kundenkontakten ein wichtiges Thema.

Als Unternehmensmitglied des Digital Hub Hamburg unterstützt Lufthansa Industry Solutions das Networking zwischen Logistikunternehmen und Start ups, um innovativen Ideen einen Freiraum zu geben. Olivia Mente unterstützt kontinuierlich diese Aktivitäten.

Titel des Vortrages:
„Digital Twin: Optimierung von Logistikprozessen durch Integration von Simulation und IoT“

Abstract:
Trends der Logistik werden weiterhin durch Individualisierung, Kostendruck und Komplexitätssteigerung beeinflusst. Die Veränderung der Branche durch Technologien und Konzepte wie Machine Learning, Augmented- und Virtual Reality, Robotik, Blockchain und Lokalisierung ist nicht abzustreiten. Dabei stellt jedoch vor allem die Inkompatibilität mit bestehenden Systemen die diversifizierte Branche vor Herausforderungen. Mit einem Digital Twin ist es nicht nur möglich, aktuelle Systemzustände zu überwachen, sondern auch Zustände für Vergangenheit und Zukunft zu vergleichen. Innovative Technologiekonzepte können lediglich durch die Kombination von technischem und fachlichem Know-how eingeführt werden. Die Technologien sind da, der Nutzen unbestreitbar.

Die Planung und Steuerung komplexer logistischer Systeme kann durch permanente Simulation von sämtlichen möglichen Zukunftsszenarien erreicht werden. Abweichungen zum Planzustand können automatisiert bewältigt bzw. in Form von Unterstützungssystemen assistierend zur Verfügung gestellt werden. IoT Plattformen ermöglichen es, virtuelle Gegenstände miteinander zu vernetzen und den aktuellen Systemstatus miteinander auszutauschen. Auch Techniken des Machine Learnings decken weitere Potentiale für die Auswertung von Vergangenheitsdaten auf.

LHIND hat innerhalb kurzer Zeit auf Basis kundenbezogener Anforderungen mit vorhandener Open Source Simulation einen Digital Twin aufgebaut. Sensorikinformationen werden in einer IoT Plattform gebündelt und lokal und in der Cloud verarbeitet.

Wir zeigen, dass der Schritt in die Zukunft jetzt und mit überschaubarem Aufwand möglich ist.

Olivia Mente
Associate Director Maritime Wirtschaft, Lufthansa Industry Solutions
Bitkom e.V.
Bitkom e.V.

Lageplan

Eingang
Nord-West
ICM
Eingang
Nord
Eingang
West
Atrium
Eingang
Nord-Ost
Eingang
Ost
Conference
Center Nord
Freigelände
C1
C2
C3
C4
C5
C6
B0
B1
B2
B3
B4
B5
B6
A1
A2
A3
A4
A5
A6

Weitere Veranstaltungen